Braunschweig-Bilder.de

Braunschweig – Brunswick – 52° 16′ N 10° 31′ O


Willkommen

  • Happy-Rizzi-Haus
    Happy-Rizzi-Haus

Braunschweig, die Stadt Heinrichs des Löwen mit tausendjähriger Geschichte. Machen Sie einen Streifzug durch meine Fotosammlung und entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten, die schönen – und auch die vielleicht nicht ganz so schönen – Seiten der Löwenstadt.

Die schönen Stellen der Stadt sind vor allem die „Traditionsinseln“ Burgplatz, Ägidienviertel, Altstadtmarkt, Magniviertel und Michaelisviertel. Hier stehen Ensembles von nicht zerstörten und wiederaufgebauten historischen Gebäuden. Auch das östliche Ringgebiet mit vielen schönen Altbauten und der Ortsteil Riddagshausen mit vielen Fachwerkhäusern bieten viel Sehenswertes.

Neben den schönen und historisch Häusern findet man auch mehr oder minder gelungene Nachkriegsbauten. Hinzu kommen einige optische Zumutungen aus den siebziger Jahren als sich einige Stadtplaner und Architekten „ausgetobt“ und teilweise noch vorhandene historische Bausubstanz zerstört haben.

Doch zunächst ein kurzer Rundgang durch die “Schokoladenseiten” der Stadt.


Starten wir mit der Traditionsinsel Burgplatz auf dem das Wahrzeichen der Stadt – der Braunschweiger Löwe – steht. Darum gruppieren sich der Dom St. Blasii, die Burg Dankwarderode, das Vieweg-Haus (Stammhaus des Vieweg-Verlags, heute Sitz des Braunschweigischen Landesmuseums), das Huneborstelsche Haus und das Veltheimsche Haus.


Weiter geht’s zur Traditionsinsel Altstadtmarkt. Sehenswerte Gebäude sind hier das gotische Altstadtrathaus, das Gewandhaus, das Stechinelli-Haus, das Haus der 7 Türme, die Martinikirche und der Marienbrunnen (Altstadtmarktbrunnen).


Nun kommen wir zum Kohlmarkt, der mit seinen zahlreichen Restaurants und Cafes das Herz der Innenstadt ist. Dominiert wird der Platz vom Haus zum Stern. Weitere markante Häuser sind das danebenliegende Haus zur Rose sowie das Haus zur Sonne und das Haus Löwenturm. Unter mehreren Platanen befindet sich der Kohlmarktbrunnen. Unmittelbar an den Kohlmarkt grenzt der Ziegenmarkt auf dem einige schöne Fachwerkbauten stehen.


Durch den Bohlweg von der Innenstadt getrennt und versteckt hinter dem ehemaligen Galeria-Kaufhaus liegt das Magniviertel. Zentraler Platz ist der von Fachwerkhäusern umgegebene Magnikirchplatz. Am Fachwerkhaus am Ackerhof 2 befindet sich die Inschrift “Anno M CCCC XXX II” (1432) – die älteste Fachwerkinschrift Deutschlands. Ein Kontrast zu den Fachwerkhäusern ist das vom US-amerikanischen Künstler James Rizzi entworfene bunte Happy Rizzi-Haus am Eingang des Magniviertels. 


Fehlt noch die letzte Traditionsinsel – das Michaelisviertel. Der südliche Teil der hier gelegenen Echternstraße war wenig von Kriegsschäden betroffen und zeigt ein für das „alte“ Braunschweig typisches Straßenbild. Mittelpunkt des Viertels ist die im Jahr 1157 geweihte Michaeliskirche. Auf der Güldenstraße sind der Michaelishof (heute ein Studentenwohnheim) und das Haus zur Hanse sehenswert. Ein kleiner Rest der Stadtmauer ist am Gieseler (ein paar Schritte südlich vom Prinzenweg) zu sehen.


Wer mit den fünf Traditionsinseln “durch ist”, kann von der Innenstadt über die Jasperallee mit ihren vielen repräsentativen Altbauten ins Östliche Ringgebiet gehen. Zu sehen gibt es Bauten aus der letzten Jahrhundertwende, Jugendstil, Fachwerk, alte Industriebauten, Parks und vieles mehr.


 Zum Schluß der Kurztournee durch die Highlights von Braunschweig noch ein Abstecher nach Riddagshausen. Die Klosterkirche St. Mariae, Fachwerkhäuser und die von Mönchen zur Fischzucht anglegten Teiche gehören zum “Pflichtprogramm” im Ortsteil Riddagshausen.


Um die vielen weiteren schönen Stellen der Stadt, wie z.B. die Pestalozzistraße, den Inselwall, die Virchowstraße, den Ortsteil Ölper zu entdecken, begeben Sie sich bitte auf Entdeckungstour durch das Fotoarchiv. Gleiches gilt für die Bausünden und in optischer Hinsicht architektonisch Grenzwertiges. Ein paar Vorschläge für diese Kategorie sind das Atrium-Bummel-Center, die ehemaligen Iduna-Hochäuser und der Rathaus-Neubau.

Sie können das Archiv nach Straßen, Stadtteilen und Themen (z.B. Kirchen, Parks, Industrie, Winter) durchforsten. Mit der Suchfunktion unten rechts auf der Webseite können Sie Braunschweig-Bilder.de anhand von Stichworten nach Bildern suchen.


Die Standorte von Kirchen, Parks&Friedhöfe, Teiche & Seen, Bunker, Industriebetrieben sowie Stadtteilen sind auch in einer Karte abrufbar. Mit Klicken auf den Link kommen Sie zur interaktiven Karten auf Openstreetmap.org ↗ (externer Link). Die Karte wird in einem neuen Browser-Fenster geöffnet.

Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!